Jedes Kind lernt am besten in seinem eigenen Tempo

Mittwoch, 4. Stunde. Nach und nach kommen auch die Drittklässler im Klassenraum des 4. Schuljahres an. Platz genug finden alle, denn etwa die Hälfte der Kinder ist zum Schwimmunterricht gefahren. Einige holen sofort ihre "Mathestars" heraus und fangen an zu rechnen. Andere sitzen in kleinen Gruppen beieinander und schreiben an einer Geschichte, die sie sich gemeinsam ausgedacht haben. Manche Kinder haben auch einen Förderplan von ihrer Lehrerin bekommen, den sie nun bearbeiten. Ein paar Kinder kommen zum Pult, um etwas zu fragen oder auch, um sich eine spezielle Rechtschreibübung zu holen. Im Nebenraum sitzen schon Kinder am Computer. Eine Gruppe tippt den fertigen Text ihres Buches ein, an dem PC daneben suchen die Kinder im Internet nach Informationen über Haie. Einzelne Kinder arbeiten am PC im "Mathepiraten".

Klara und Lara haben sich in den letzten Stunden mit dem Dornteufel beschäftigt. Nun ist ihr Referat fertig und sie möchten es vortragen. Deshalb unterbrechen die übrigen Kinder ihre Arbeit und hören gebannt zu. Die beiden Mädchen tragen frei vor. Zwischendurch schauen sie auf ihre Karten, auf denen sie Anhaltspunkte notiert haben. Auch die Fragen der anderen Kinder im Anschluss an ihren Vortrag können die beiden souverän beantworten. Sie selbst haben sich auch Fragen für ihre Zuhörer ausgedacht, die sich auf ihr Referat beziehen.

Zum Schluss erhalten sie noch ein Feed-back zu ihrer Arbeit. Da können sie strahlen, es hat sich gelohnt!

Der Dornteufel - Ein Referat von Lara und Klara

Klara, Klasse 4
Lara, Klasse 4